www.neuebirne.de

Leuchtmittel im Internet

Allgemeines zur Brennstellung

Mit »Brennstellung« wird die zul�ssige Betriebsposition eines Leuchtmittels bezeichnet. So wird unter anderem sichergestellt, daß das Leuchtmittel entsprechend gekühlt wird. Entscheidend ist auch die Wirkung der Schwerkraft auf den Glühfaden oder das brennende Plasma zwischen den Elektroden bei Lichtbogenlampen.

Wenn die Brennstellung nicht eingehalten wird, hat das sowohl Auswirkungen auf die Lebensdauer des Leuchtmittels, in Form schnelleren Abbrands der Elektroden oder des Glühfadens, als auch auf die Betriebssicherheit. Es können sich im Glaskörper Hotspots entwickeln die zu Lampenplatzern führen.

Brennstellung s90

Das Leuchtmittel darf aus der vertikalen Achse maximal 90 gekippt betrieben werden. Bei »einseitig« gesockelten Leuchtmitteln befindet sich der Sockel unten. Bei »zweiseitig« gesockelten Lichtquellen befindet sich der Anodensockel unten.

Zurück zum Artikel

Alle Artikel mit Brennstellung s90 anzeigen